Home
Nach oben
 

Orakel

Jeder Mensch hat die Fähigkeit zu orakeln ... es ist nur eine Frage der Entscheidung, ob du es machst oder nicht!

Tarot

Tarot ist ein altes Orakelsystem. Es kam wahrscheinlich aus einem Kartenspiel namens "Tarocchi", das in Rom/Italien und Frankreich gespielt wurde (und heute noch wird). Die großen Arkana sind möglicherweise wesentlich länger bekannt, denn die 22 Karten stehen in engem Zusammenhang mit dem menschlichen Erkenntnis- bzw. Initiationsweg, der schon vor den alten Ägyptern in Geheimlehren unterrichtet wurde. 

Was kann ich mit Tarot anfangen?

Tarot bietet die Möglichkeit, sich selbst und die Situation, in der wir uns befinden, sowie die beteiligten Einflüsse in dieser Lage und mögliche Wege zu erkennen. Wir alle kennen Zustände, in denen wir den Wald vor lauter Bäumen nicht sehen können. Hier ist Tarot eine wunderbare Unterstützung, denn die einzelnen "Bäume" und auch der ganze "Wald" werden sichtbar und überschaubar. Tarot zeigt uns auch neue, bisher unbekannte Wege durch den "Wald".

Wichtig ist zu verstehen, um was sich die Dinge in Wahrheit drehen. So ist es zum Beispiel nicht wirklich relevant, ob ich in den nächsten vierzehn Tagen den Mann oder die Frau "fürs Leben" kennen lerne, ob der blond oder schwarz ist, und wo ich ihn finde. Oder ob ich in einem Monat krank werde, einen Lottogewinn verbuchen kann, eine Erbschaft mache, oder oder oder ... Es zeigen sich Energien, die sich momentan und in der Folge in meinem Leben befinden. Vielleicht mag das die Energie der Liebe sein, vielleicht die einer höheren Erkenntnis oder des Wohlstands, vielleicht sind diese aber auch zur Zeit blockiert ...

Mit oder gegen diese Energien kann ich wirken, ich kann auf dies eingehen oder jenes ignorieren. Ich kann also einem für mein weiteres Leben wesentlichen Menschen begegnen, und ihn ignorieren, aus Angst oder Unachtsamkeit. Oder ich kann einen schwarzhaarigen Menschen toll finden, dabei ist eigentlich der blonde viel wichtiger für mein Leben ... Grundsätzlich gilt, jede Energie, die in mein Leben einfließt, hat darin auch einen Platz. Folgerichtig werde ich niemals eine Energie "los", die ich nicht verinnerlicht, gewandelt und damit zu einem Teil von mir gemacht habe... und dabei kann Tarot eine entscheidende Hilfe sein!

Diese verschiedenen Einwirkungen, von außen und innen, und ihr Verhältnis zueinander werden durch das Zusammenspiel der Karten, durch ihre Lage und ihre bildhafte Darstellung gezeigt. Und die Karten verbildlichen auch, welche Möglichkeiten zum Eingreifen sich anbieten, und daraus folgend welche Konsequenzen sich daraus ergeben. Je nach Legesystem können wir Entwicklungen verfolgen, aus der Vergangenheit und auch in die Zukunft. Wir können sogar karmische Ursachen und deren Auswirkungen betrachten, ebenso wie "frische" Verstrickungen im Jetzt und Hier (was übrigens sehr häufig miteinander verbunden ist). Insofern gilt im Tarot wie sonst auch überall: Fraget und euch wird geantwortet!

Infos zum Workshop:

Ich mache die Workshops mit dem HAINDL-Tarotdeck, denn es ist das Deck, das meiner Erfahrung nach am ehesten Intuition und Kopf als Möglichkeiten zulässt. Anfangs fällt es immer schwer, den ewig plappernden Verstand auszuschalten, das ergibt sich erst nach einiger Zeit und wächst mit dem Vertrauen in sich selbst.

Der Workshop findet statt, wenn sich mindestens 3 Frauen bzw. 3 Männer angemeldet haben (die Workshops sind nach weiblich und männlich getrennt, nur der Termin für die Legesysteme ist gemischt möglich, wenn es sich so ergibt). Maximale Teilnehmerzahl ist 7. Der erste Termin wird von mir festgelegt, nach Absprache mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Folgende werden dann gemeinsam vereinbart, damit wirklich alle bei jedem Termin dabei sein können.

Die Details zum Workshop:

1. Treffen Einführung und Grundlagen des Tarots  25 €
1. Block Die großen Arkana  50 €
2. Block Die kleinen Arkana  50 €
3. Block Die Hofkarten  40 €
4. Block Verschiedene Legesysteme, Fragen etc.  25 €
Insgesamt 190 €
bei Überweisung bzw. Zahlung vor Ort zum ersten Termin
für den gesamten Kurs
170 €

Die Karten (der Haindl-Tarot!) sollten gleich beim ersten Termin mitgebracht werden, denn sie werden sofort einbezogen. Die Kosten für die Karten sind seit dem Tod von Hermann Haindl gestiegen, denn die Karten sind nicht mehr überall erhältlich. Sie können hier bestellt werden: http://www.amazon.de/Haindl-Tarot-Deck-Rachel-Pollack/dp/0880794658 ... oder überall im Buchhandel. Wer wissen will, wie sie aussehen, kann sich hier ein paar Beispiele ansehen:

 http://www.lepalaisdutarot.com/Haindl.htm
Mitbringen sollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch ein Seidentuch, ein passendes Behältnis für die Karten (Kästchen, Tasche, ...?) und ein Buch zum Reinschreiben. Das muss nicht gleich beim ersten Mal sein, aber wer kann, darf es gleich mitbringen.

WICHTIG: Auch wer schon ein (anderes) Tarotdeck hat, braucht für den Workshop das Haindl-Deck, weil wir damit die Intuition erproben und das Vertrauen darin erlangen wollen.

Anmelden oder weitere Infos? Hier! (Wer schon eine Bestätigung von mir hat, braucht sich hier nicht mehr anzumelden :-) )